Von Seefeld in Tirol nach Venedig

Gegen 18:00 Uhr kommen wir nach ca 400 km in Seefeld auf dem Camping Alpin an. Fix das Zelt aufgebaut und ab ins Restaurant. Hier gibt es allerlei Tiroler Spezialitäten. Wir entscheiden uns für den Pfannkuchen mit Speck und Käse. Danach noch ein, zwei Bier und einen Zirben Schnaps und wir fallen glückselig auf die Matratze.

Am nächsten Morgen sind wir um 10:00 Uhr schon wieder unterwegs. Unseren ersten unfreiwilligen Halt haben wir am Brennerpass. Mit hunderten Auto und Motorradfahrern müssen wir eine halbe Stunde warten bis die Fronleichnamsprozession vorbei gezogen ist. Dann setzt sich der ganze Tross in Bewegung. Unser erster Pass ist das Penser Joch. Juhu, endlich richtige Kurven.

Danach fahren wir weiter über den Manghan Pass. Einfach nur geil. Die Fahrt nach Venedig ist einfach nur ätzend. Nur Stau und wir brauchen ca 1,5 Stunden für 60 km. Völlig entnervt kommen wir am Camping Jolly an. An der Rezeption wird uns dann gesagt das man hier nicht Zelten kann, sondern nur ein Mobilheim mieten kann, toll. Wir entscheiden uns für die günstigste Kategorie und zahlen 64 Euro für 2 Nächte. Danach beziehen wir unser Heim und gehen ins Restaurant und bestellen unsere erste Pizza.

Den nächsten Morgen verbringe ich damit an Petras Honda die 12 Volt Steckdose zu montieren. Da wir die Maschine erst einen Tag vor der Abreise abholen konnten und ich noch den Gepäckträger schweißen mußte hatte ich für die Steckdose leider keine Zeit mehr.

Dafür wird die Fahrt zur Fähre morgen ganz entspannt, denn wir haben nur 7 km bis zum Hafen zu fahren.

Share

Auf nach Venedig

Um 14:30 sind wir in Köln gestartet und sind die erste Etappe bis Würzburg über Autobahn gefahren. Die kleine Honda hat sich echt gut gemacht. Wir haben einen kleinen Campingplatz gefunden, gehen gleich noch was essen und morgen geht’s dann über Landstraße weiter gen Süden.

Share

Neues Pferd im Stall Honda CRF 250 l

Honda CRF 250 l

Leider ist bei Petras KTM 400 Military die Motorrevision noch nicht fertig und so haben wir uns kurzfristig dafür entschieden unseren Fuhrpark zu erweitern. Nach einigen recherchen sind wir auf die Honda CRF 250 l aufmerksam geworden. Da wir im Urlaub eigentlich nur auf Landstraßen unterwegs sind und ab und zu auch mal gerne den Teer verlassen sind die 23 PS nicht das Problem. Viel mehr hat uns gereitzt das die Enduro nicht allzu hochbeinig ist und nur 143 KG auf die Waage bringt. Ein Wartungsintervall von 12000 KM rundet das Ganze noch ab. In Griechenland können wir die Kleine dann ausgiebig testen und nach unserer Rückkehr ein Fazit ziehen. „Neues Pferd im Stall Honda CRF 250 l“ weiterlesen

Share

Werkzeug und Technik Koffer

Koffer mit Drohne

Bei weiten Reisen sollte immer das Richtige Werkzeug dabei sein um kleinere Reparaturen selbst durchführen zu können. Da das Bordwerkzeug bei allen Motorradherstellern nichts taugt habe ich mir meinen eigenen Satz Werkzeug zusammen gestellt mit dem ich so gut wie alles am Motorrad reparieren können sollte. Da für fast jedes Motorrad andere Schlüsselweiten benötigt werden verzichte ich auf eine Auflistung der einzelnen Schlüssel. Was auf jeden Fall in jeden Satz gehört ist
„Werkzeug und Technik Koffer“ weiterlesen

Share

Eine Balkan Reise Teil 4

Der vierte und letzte Teil unserer Balkan Reise ist fertig und online gestellt. Wir besuchen unter anderem den Ohrid See und die Kravica Wasserfälle auf userem Weg nach Hause. Viel Spaß beim anschauen und happy new year.

Share

Eine Balkan Reise Teil 3

Der dritte Teil unserer Balkan Reise ist fertig geschnitten. Wir sind in Albanien unterwegs und fahren unter anderem durch den Teth Nationalpark. Ich wünsche euch viel Spaß beim anschauen und würde mich über einen Daumen hoch oder ein Abo sehr freuen.

 

Share

Unser Motorrad Jahr 2016

Zur Überbruckung der Wartzeit auf den dritten Teil der Balkanreise habe ich die schönsten Szenen aus unserem Motorrad Urlaub 2016 zusammengeschnitten. Ich habe jetzt schon wieder Lust los zu fahren 🙂

Share