Die Bucht von Kotor

Gegen 10:00 Uhr kommen wir los und fahren nach Montenegro zur Bucht von Kotor. Von oben sieht die Bucht traumhaft aus. Über gefühlt 1000 Serpentinen fahren wir hinunter nach Kotor. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, entweder man quert die Bucht mit der Fähre, oder fährt komplett am Ufer entlang. Wir entscheiden uns für das Ufer. Nach ca 1/12 Stunden haben wir die Runde endlich geschafft. Mein Navi zeigt in der Nähe einen Campingplatz an. Da ich kürzeste Route eingegeben habe führt uns das Gerät auf eine kleine Straße die sich steil den Berg Hochwasser und schließlich in einen Schotterweg übergeht. Kurz darauf erreichen wir den gesuchten Campingplatz. Dort werden wir von einem älteren Herren empfangen der genau so verwahrlost und dreckig aussieht wie der Platz. Egal, für eine Nacht ist das ok. Abends gehen wir ins Städtchen zum essen und bekommen Mal wieder eine riesen Grillplatte. Wahnsinn, ich liebe den Balkan. Auf dem Weg zurück zum Zelt kommen wir noch an einem Lokal vorbei das Beer to Go verkauft. Ein perfekter Abend.

Share