Ein bißchen Frust und ein Lichtblick

06. und 07.06.2015

Nach dem Telefonat mit dem Reifenservice in Rijeka war ich ein bißchen gefrustet. Laut ADAC sollte er Motorradreifen auf Lager haben, natürlich nicht das was ich brauche. Die Heidenaus sollen 5 – 10 Tage Lieferezeit haben. Also lehne ich dankend ab. Einige Telefonate mit anderen Reifenhändlern bringen das selbe Ergebnis. Also stelle ich mich auf einige Tage Wartezeit ein, und rufe den ersten Händler wieder an um die Reifen zu bestellen. Er fragt mich ob auch andere Fabrikate in Frage kommen. Ich antworte “ Mitas E 07 is ok „. “ One moment “ sagt er und dann kommen die Worte die meine Laune schlagartig nach oben katapultieren. “ Its available on Monday „. Ich würde ihm am liebsten um den Hals fallen.Der Hinterreifen ist noch für 5000 – 6000 km gut. Von der Langlebigkeit ist der Mitas E 07 unschlagbar. Der Vorderreifen ist für mindestens 15000 km gut und der hintere wird wohl die 20000 knacken und das bei dem Preis. 45 Euro für den vorderen und 80 Euro für den hinteren Reifen. Jetzt weis ich warum Conti den Reifen in Deutschland nicht mehr vertreibt. Da kann der TKC 80 lange nicht mithalten.Einziger Wehrmutstropfen ist der Grip auf nasser Straße. Hier sollte man eine gefühlvolle Gashand haben. Jetzt mache ich mich auf Richtung Rijeka, meinem neuen Reifen entgegen.

Seltsamerweise gibt es eine Grenzkontrolle auf Slowenischer Seite, in Kroatien nicht.

Meine Thermarest Matraze hat gestern ihren Geist aufgegeben. Genau wie bei Bea und Helle (timetoride.de) beschrieben hat sich auch bei mir der Stoff von der Luftkammer abgelöst und wirft eine riesen Blase. Was nützt mir eine Lifetime Garantie wenn die Matraze für rund 100 Euro nicht mal einen Monat hält. Ich brauche eine Neue und die Alte muß ich entsorgen da ich nicht genug Platz habe sie mitzunehmen.

Der Hammer in Sachen Camping ist der Campingplatz Ostro. Die Frauchen und Herrchen von der Wohnwagen und Ferienhaus Fraktion kommen ganz ungeniert auf die Campingwiese und lassen ihre Drecksköter hier ihr Geschäft verrichten. Darauf angesprochen ernte ich nur ein Achselzucken, was so viel heist wie “ Leck mich am Arsch“. Leute gibts!

Share

3 Antworten auf „Ein bißchen Frust und ein Lichtblick“

  1. Klasse, dass das mit dem Reifen doch so schnell geklappt hat. Bis jetzt ist die Reise im Großen und Ganzen doch gut und planmäßig verlaufen und du kannst sehr zufrieden sein. Deine Luftmatratze sieht allerdings nicht mehr sehr bequem aus – kann man die Blase nicht anstechen? Auf jeden Fall nach der Reise reklamieren! Neue kaufen und abhaken. Wir hoffen, dass du weiterhin ohne bedeutende Zwischenfälle deine nächsten Ziele erreichst und wünschen dir dafür viel Glück und die nötige Gelassenheit – denn je weiter du von Westeuropa weg bist, um so mehr Ruhe und Gelassenheit wirst du brauchen. Wir sind weiter gespannt auf interessante Berichte und schöne Bilder.

  2. Hallo Dirk, dass mit der Matratze ist natürlich doof, aber besser, als wenn der Reifen die Beule hätte. Schreib einen netten Brief an den Hersteller, wenn du zurück bist. Ein Foto hast du ja!
    Ich hoffe deinen Reifen hast du schon und kannst weiteren Abenteuern entgegen fahren. Wir freuen uns schon auf die nächsten Reiseberichte.

    1. Hi Alex,

      mit dem Reifen hat super geklappt. Das mit der Matraze werde ich mal probieren. Aber trotzdem muss ich erst mal auf dem harten Boden schlafen bis ich Ersatz gefunden habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.