Enttäuschung am Gorges de Galamus

27.05.2015

Am Morgen hat sich der Wind etwas gelegt. Trotzdem gestaltet sich das Zusammenpacken des Zeltes etwas schwierig. Nachdem ich endlich alles verstaut habe mache ich mich auf um ins Inland zu fahren um dem Wind zu entgehen. Ca 100 km später ist der Wind auf ein erträgliches Maß zurück gegangen. Ich freue mich darauf den Gorges de Galamus von der anderen Seite kommend zu fahren. Doch meiner Freude wird ein jähes Ende gesetzt. Die Straße ist wegen Wartungsarbeiten gesperrt. Zumindest bis zur Ermitage de Galamus kann man vordringen und da ich einmal da bin mache ich mich auf den Weg die kleine Felsenkirche zu bestaunen. Die Mühe hat sich gelohnt. Ich denke die Fotos sagen alles.

Danach geht es weiter nach Mazamet, auf wunderbar kurvigen Straßen.Auf der Karte sehe ich den Gorges de Heric. In der Hoffnung heute doch noch durch eine Schlucht zu fahren mache ich mich auf. Leider kann man den Gorges de Heric nur zu Fuß erkunden. In Motorradkleidung sicherlich kein Vergnügen. Somit ist Schluß für heute und ich suche eine Übernachtungsmöglichkeit.

 

Share

2 Antworten auf „Enttäuschung am Gorges de Galamus“

  1. Hallo!

    Danke für die tollen neuen Reiseberichte und die Fotos. Ich dachte schon, du hättest aufgegeben und wärst inzwischen wieder zu Hause.
    Ich suche immer noch das Foto mit dem voll beladenen Motorrad. Fotografierst du immer nur die halb abgeladene Maschine, wenn das Zelt schon steht?
    Also bei mir ist das deutlich mehr…2 Packsäcke! Aber wenigstens nicht so viel wie die Kollegin aus Köln, die nach Norwegen gefahren ist… Großraumzelt, 2 Kocher, volle Küchenausstattung… aber je länger du fährst, um so leichter wird die Kiste. Ist zumindest bei mir so!

    Viel Espaß in Frankreich!

    1. Ich finde ich habe schon jede Menge mit dabei. Mehr will ich auch gar nicht mitnehmen. Ich habe jeweils einen 13 Liter Packsack links und rechts, plus einen auf dem Rücksitz. Irgendwie habe ich auch das Gefühl es wird immer weniger, aber ich habe nicht wissentlich irgendwas vergessen unterwegs 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.